Alkohol hat mich belogen

Craig Beck

Craig Beck ist ein angesehener Familienvater mit zwei Kindern, einem wunderschönen Zuhause und einer erfolgreichen Medienkarriere; er ist Geschäftsführer mehrerer Firmen und leitete in der Vergangenheit zudem eine große Wohlfahrtsorganisation für Kinder. Craig war trotz seiner Angewohnheit, allabendlich zwei Flaschen Wein zu trinken, ein erfolgreicher und funktionsfähiger Geschäftsmann. Zwanzig lange Jahre kämpfte er mit dem Problemtrinken und lehnte es stets ab, sich als Alkoholiker zu bezeichnen.
Craig Beck war fest davon überzeugt, nicht dem Klischee zu entsprechen, das diese Bezeichnung suggeriert.
Er unternahm unzählige Versuche, seinen Alkoholkonsum einzuschränken; er probierte „trockene Monate“, verbot sich harte Getränke, nahm sich vor, nur an Wochenenden oder zu speziellen Anlässen zu trinken (und fand es dabei erstaunlich, wie der belangloseste Anlass plötzlich speziell werden kann).
All diese auf Willenskraft aufgebauten Versuche, mit dem Trinken aufzuhören, schlugen fehl (genauso, wie es zu erwarten war). Allmählich kam er der Wahrheit hinter der Alkoholabhängigkeit auf die Spur, und langsam brach eine Lüge nach der anderen in sich zusammen, an die er so lange geglaubt hatte. Zum allerersten Mal hatte er das aufrichtige und echte Bedürfnis, nicht mehr zu trinken. In diesem Buch wird Sie Craig Beck durch genau diesen bemerkenswerten Prozess führen.
Die Craig Beck Methode ist einzigartig...
• Es gibt keine Notwendigkeit, sich als Alkoholiker zu bezeichnen.
• Dauerhafte Heilung anstelle eines lebenslangen Kampfes.
• Keine Gruppensitzungen oder teure Entzugskliniken.
• Keine Demütigungen, kein Schmerz, und es ist hundertprozentig keine Willenskraft erforderlich.
• Es wird die Ursache des Problems behandelt und nicht dessen Symptome.

Größe: 14,8 cm x 21,0 cm | Seitenzahl: 160

Zum Bestellen bitte registrieren!